(71:44, Do-LP, Mascot Label Group, 2015) 

Die Konzerte der Band Gov`t Mule zu Halloween haben sich einen Kult Status erarbeitet. 2014 wurde die Pink Floyd - Hommage Dark Side Of The Mule herausgegeben. Da dies ein sehr erfolgreiches Konzept war, wanderten bei Stoned Side Of The Mule erneut im Rahmen ihres 20. jährigen Bandjubiläums einige Coversongs auf einen Tonträger. Die hier vorliegenden 13 Rolling Stones Lieder wurden in der Nacht zu Allerheiligen am 31. Oktober 2009 (gemeinhin auch als Halloween bekannt) im Tower Theater in Philadelphia aufgenommen. Bisher gibt es diese Rarität allerdings nur als Doppel-LP. Geplant ist, dass dies genauso bleiben soll und die Songs nicht auf CD wandern werden. Wer Gov`t Mule Fan ist sollte jetzt nicht weiterlesen. Außer er wird sich wieder einen Schallplattenspieler zulegen.

Gov´t Mule sind Cover-Weltmeister. Sie schaffen es, dass man zwar genau hört, dass sie auf der Bühne stehen. Allerdings interpretieren sie die Bands, in diesem Fall die Rolling Stones so gut, dass man die gecoverte Band auch heraus hört. Dies ist ihnen bei Pink Floyd gelungen und bei den Rolling Stones ebenso.

Wenn eine Südstaatenband den Ventilator Blues interpretiert, wird ein englischer Blues noch etwas amerikanischer. Dies ist ganz großer Sport und wird als Anspieltipp empfohlen. Steve Elson, der schon bei Stevie Ray Vaughan, Radiohead und David Bowie ausgeholfen hat, spielt als Gastmusiker auf diesem Stück Saxophon. Warren Haynes raue Stimme erinnert mich immer wieder an Joe Bonamassa, obwohl es ja andersherum sein muss, da Bonamassa 1977 geboren wurde und Warren Haynes Jahrgang 1960 ist. Genau diese Stimme passt aber grandios zu den Stücken. Wie auch sonst die Rauheit, der gerne benutzte Begriff "dreckig" trifft es vielleicht nicht ganz, instrumentiert wurde.

Die Songauswahl ist sehr abwechslungsreich und beschränkt sich nicht nur auf die Mega-Hits. Aber auch dies dürfen nicht fehlen. Die Mischung ist perfekt und macht Spaß. Ein weiterer Gastmusiker hilft an der Gitarre und bei den Backing-Vocals aus, nämlich Jackie Greene, der unter anderem bei den Black Crowes zupft. Die Stücke sind weitestgehend stoneslike interpretiert, mit einer ganz kleinen Einschränkung. Gov`t Mule spielen exakter. Dass mag für einen Rolling Stones Fan furchtbar klingen, ist es aber nicht, da man sich immer nur am Rande zur Perfektion bewegt. Und daher geht dies wohl auch nur als Live-Album durch.

Diese Doppel-Langspielplatte gehört sowohl bei Stones-, als auch bei Gov`t Mule Fans auf den Plattenteller. Und dann mal hoch mit dem Lautstärkeregler!

11 von 15