(46:02, Blomljud Records Inc., 2013)

Der erste Impuls war vernichtend, als ich mir die neue CD "Himlabacken Vol 1" anhörte. Mir war klar, ich gehöre nicht mehr zur Klientel, die Moon Safari erreichen will. Da ich mit der Band befreundet bin, hatten sie eine 2. Chance verdient. Und so hörte ich mir die CD noch mehrmals an. Und ich lag ganz falsch. Hier ist den Schweden ein ganz großer Wurf gelungen. Arrangements erster Proggüte (too young to say goodbye) werden allerdings auch durch Schmalz triefende Liedchen unterbrochen (my little man). Der absolute Überhammer ist der Song "mega moon". Beatles und Queen sind auferstanden. Hier werden Orchester-Partituren mit rockigen Parts und wunderschönen Stimmen-Arrangements verknüpft. Wer sich noch nicht sicher ist, ob ihm das gefällt, bekommt auf der facebook-Seite Hörproben der CD. Auch ein Download in 24 MB ist möglich. Allerdings empfehle ich die Qualität der CD. Dafür zeichnet Jonas Reingold verantwortlich. Genau der! Heute gefällt mir diese Scheibe noch besser, als ihr Vorgänger. Und dass "Himlabacken Vol. 1" einen Nachfolger "Vol. 2" geradezu zwingend zur Folge hat, steigert meine Vorfreude. Weiter so, Männer! In den Danksagungen wird die Kölner Gang tatsächlich erwähnt. Das dürfte ja schon mal ein Großteil der werten PNL Leserschaft sein. Selbst wen ich noch nicht überzeugt habe, sei ein Besuch eines Konzertes von Moon Safari ans Herz gelegt. Das sind live Bestien! In dem Sinne: Kauftipp für Proggies mit Wohlklangambitionen.
13 von 15